50plus

 

Auf der Seite des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums (RAV) heisst es: "Ab dem fünfzigsten Lebensjahr kann die Stellensuche für Sie mit besonderen Herausforderungen und Schwierigkeiten verbunden sein." Wer zudem in den gängigen Medien liest, stellt fest, dass über 50 Jährige auf dem Arbeitsmarkt offensichtlich Probleme haben.

 

Das Alter ist nur ein Aspekt von Ihnen

Dies muss nicht sein. Generell ist es falsch zu sagen, dass ein über 50 jähriger Arbeitnehmender nur aufgrund seines Alters Probleme auf dem Arbeitsmarkt hat. Das Alter ist der einzige Faktor an Ihnen, den Sie nicht ändern können. Alles andere aber schon. Zunächst gilt das Wichtigste: Achten Sie auf Ihre Gesundheit. Körperliche und geistige Fitness ist die Grundlage. Stimmt die Fitness nicht mehr, sollten Sie sich erst darum kümmern, bevor Sie auf den Arbeitsmarkt gehen.

Treffen Sie sich zudem mit Ihren engsten Freunden, mit Vertrauten des anderen Geschlechts und mit jüngeren Personen und stellen Sie allen dieselbe Frage: "Ich möchte von Dir ein ehrliches Feedback auch wenn es hart für mich ist: Wenn Du mich so anschaust, wie komme ich daher und was müsste ich ändern?" Hören Sie zu, rechtfertigen Sie nichts und setzen Sie im Anschluss um! Die meisten Menschen möchten Sie nicht verletzen und sagen Ihnen deshalb nie, was sie nicht an Ihnen mögen. Deshalb fragen Sie sie. Es wird Ihnen helfen.

 

Lebenslanges Lernen

Ebenfalls sollten Sie auf eine ständige Weiterbildung achten. Das heisst nicht, dass Sie Diplome sammeln oder nachholen müssen. Es kann durchaus sein, dass Sie z.B. mit den neusten Medien nicht zu Hande kommen und bei Ihrem Neffen Nachhilfe in Online-Tools beziehen. Falls Sie dennoch eine Weiterbildung anstreben, empfehlen sich mit fortgeschrittenem Alter eher Weiterbildungen, die auf Soft Skills setzen. 

 

Testen Sie Ihren Marktwert

Bewerben Sie sich hin und wieder, um zu sehen, wie Ihre Arbeitsmarktattraktivität ausschaut und ob Sie in ein Interview eingeladen werden. Falls nicht, ergründen Sie warum nicht und beheben Sie den Mangel. Wer glaubt, der einzige Mangel liege im Alter, der irrt. Meist bewerben sich Personen auf die falschen Inserate/Stellen. Besuchen Sie dazu unser Seminar Arbeitsmarktattraktivität. Womit wir bei Punkt vier wären:

 

Netzwerken Sie 

Investieren Sie genügend Zeit in den gezielten Auf- und Ausbau Ihres Netzwerks. Es lohnt sich. Gerade in der Altersgruppe 50 plus werden Stellen eher übers Netzwerk vergeben, als über Inserate und Headhunter. 

 

Fangen Sie heute an!

Letztendlich helfen die Tipps nur begrenzt, wenn Sie diese Zeilen lesen und gekündigt wurden. Damit kommen wir zum Hauptproblem: die meisten Menschen befassen sich erst mit ihrer Karriere, wenn bereits eine Kündigung auf dem Tisch liegt. Deshalb fangen Sie heute damit an und nicht erst, wenn es zu spät ist. 

 

 

 

 

HR in Motion widmet sich Führungskräften und höheren Fachspezialisten zu allen Themen des Arbeitsalltags, wie Jobs - Bewerbung - Lebenslauf - English CV - Selbstständigkeit - Interview - Arbeitsmarkt - Expatriates - Headhunter - Personalberater - Executive Search - Senior Professionals - ü50 - Sabbatical - Work Life Balance - Kündigung - Arbeitsrecht - Social Media - Xing - Linkedin - Arbeitslosigkeit - Erwerbstätigkeit - Assessment - Coaching - Laufbahnberatung - Outplacement - Newplacement - Employability - Arbeitsmarktattraktivität - Karriereberatung und Neuorientierung. 

CONNECT WITH US:

  • facebook-square
  • linkedin-square